Die alljährlichen Mützen-Frisuren

Wir alle kennen das. Sobald der Herbst beginnt und das Wetter deutlich kühler wird, werden die Mützen wieder ausgepackt. Selbst wer den Herbst mützenfrei durchlebt entkommt der Mütze spätesten zum frostigen Winter nicht mehr. Es nützt alles nichts, denn über den Kopf verliert der Mensch am meisten Wärme.

So sicher wie die Mütze im Winter sind auch die unfreiwilligen Mützenfrisuren. Da stehst du morgens die ganze Zeit im Bad und zauberst dir in mühseliger Arbeit eine Spitzen-Frisur zusammen und dann bevor du nach draußen gehst schnell noch die Mütze auf den Kopf. Arrrrrgh, das nervt absolut! Jetzt haderst du mit dir: Gut aussehen und frieren? Oder gesund bleiben und die Frisur ruinieren? Im Zweifel für die Gesundheit! Und halt mit plattgedrückten und elektrisch aufgeladenen Haaren. Wir alle hassen die Mützenfrisuren! Allerdings gibt es ein paar Tipps und Tricks, die du anwenden kannst, um das Schlimmste zu vermeiden.

Die richtige Mütze
Tatsächlich fängt es mit der Wahl der richtigen Mütze bereits an. Je enger die Mütze, um so ruinierter deine Frisur. Wähle am besten eine Mütze, die nicht zu enganliegend ist und deinem Haar Platz bietet. Auch das Material der Mütze ist entscheidend. Am besten ist Baumwolle, denn die vermeidet die elektrisch aufgeladenen Haare. Also lieber Finger weg von Fleece und Polyester.

Die Frisur
Langhaarige sind hier definitiv im Vorteil. Wenn du dir einen straffen Zopf bindest, kannst du, wenn du die Mütze abnimmst einfach offene Haare tragen. Die langen Haare können aber auch eingedreht und locker unter die Mütze gelegt werden.

Haarspray und Co.
Haarspray, Gel und Wachs in Verbindung mit Mützen ist immer etwas schwierig. Wenn es möglich ist, wäre es cleverer darauf zu verzichten. Oder du gehst sehr sparsam damit um, damit es am Ende nicht ein einziges Gematsche auf dem Kopf ergibt. Wer nun gar nicht darauf verzichten kann, sollte nachdem die Mütze runter ist vorsichtig die Haare mit den Fingern durchkämmen und in die richtige Position massieren. Sehr hilfreich ist es nach dem Abnehmen der Mütze ein Trockenshampoo zu benutzen, das wirkt wahre Wunder.

muetze2

Verrücktes Föhnen
So, nun bitte nicht wundern, jetzt wird es skurril. Es klingt jetzt erst mal etwas seltsam, aber ohne Scheiß, das funktioniert wirklich: föhnen in die verkehrte Richtung! Wenn du deinen Scheitel zum Beispiel immer nach links trägst, föhne ihn jetzt nach rechts und erst ganz zum Schluss auf die richtige Seite legen. Das verleiht deiner Frisur extra Volumen und die Mütze hat kaum noch eine Chance dein Haar richtig plattzumachen.

Und zum Schluss: Das Gute ist, dass fast alle unter dem Mützenproblem leiden und somit sehen wir eigentlich alle im Winter beim Mützen abnehmen recht putzig aus. Und... der Frühling und die Wärme werden irgendwann wiederkommen.

Muckel dich ein und rocke den Winter!

Dein Headshot Haarfarben Team

Tags: Haare