Hair around the world - Schweden (Part 4)

Na du, auch ein bisschen gelangweilt? Weihnachten und Silvester vorüber und noch dazu stecken wir immer noch in diesem bäh bäh Lockdown fest! Weißte was, lass uns doch heute wieder mal einen Ausflug machen. Hast du Lust? Zieh dir was Warmes an, wie ein Schal, Handschuhe und dicke Socken - wir reisen heute nach Schweden!

Grübel, Grübel, aber wie reisen wir heute? Ach, haha das wird dich überraschen, wir nehmen heute das unglaublich unbekannte Headshot-Zauberportal. Bist du bereit? Super auf geht’s. Okidoki wir erzeugen dann mal eben das Portal und du musst dich umdrehen, denn es ist ja wie gesagt extrem streng geheim. Los umdrehen. Luscherst du etwa? Na na pack den Handspiegel weg, also wirklich Lieblingskunde wir müssen uns doch arg wundern. Ach guck mal, da ist schon das niedliche Portälchen süß wa? Halt dich an unserer Hand fest wir gehen jetzt hinein. *huüüüüüüü wirbel wirbel summ summ nicht die Hand los lassen wirbel summ summ*

Ohhhhhhh guck mal wie schön die tolle frische Luft und der urige Wald, ohhh schau mal ist das etwa ein Elch uhhhhh und dort ein kleiner Kobold, nicht anfassen die beißen!

Da sind wir also in Schweden! Jaja die Klischees, blonde, groß gewachsene und wunderschöne Menschen. Aber tatsächlich ist da viel Wahres dran, 50 – 80 % der Schweden/innen sind tatsächlich blond, im Gegensatz gibt es in Deutschland nur 20 – 49 % naturblonde. Allerdings ist es so, dass viele Schwedinnen sich die Haare einige Nuancen heller blondieren als sie eigentlich sind. Doch warum gibt es hier so viele blonde? Im Grunde ist es eine Mutation, wir alle stammen ja eigentlich aus Afrika und hätten demnach auch eine dunklere Haut und dunklere Haare. In Ländern wie z. B. Schweden gibt es deutlich weniger Sonne, sodass dieser clevere UV-Schutz nicht von Nöten ist. Ein weiterer Punkt ist der durch weniger Sonne entstehende Vitamin D Mangel, durch die helleren Haare und Hautfarbe kann das Vitamin D besser entstehen im Körper.

Des Weiteren sind die Haare in Schweden sehr rauem Klima ausgesetzt, salzige Luft und Winde verlangen dem Haar viel ab. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern steht Schweden auf Minimalismus. Weniger ist also mehr und das könnte tatsächlich das Geheimnis der Schönheit der Schweden sein. Anstatt auf Chemiebomben, setzten sie auf ganz natürliche Produkte. Haarpflege aus Algen, Meersalz, Wald und Wiesenblumen so wie Kräuter sind seit Jahrhunderten erprobt und sehr wirksam. Gerade bei den Männern ist der „Viking Look“ zurzeit wieder total angesagt. Der schwedische Bart (Skägg) wird mit Stolz getragen, es finden sogar Wettbewerbe statt wo der schönste Bart Schwedens gekürt wird.

Oh, Lieblingskunde sag doch was! Manmanman wir haben doch gesagt du sollst den Kobold nicht anfassen. Warte halt still... ja so gleich ist der Kobold, der sich in deiner Hand verbissen hat, wieder ab! Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja.

 Haarschmuck_Schweden 

Weltbekannt sind auch die traditionellen Trachten und Frisuren zu besonderen Anlässen wie z. B. der Mittsommer, das Lucia Fest oder natürlich auch Hochzeiten. Die Haare werden offen oder zu kunstvollen Zöpfen und Haarkränzen geflochten und oft auch mit wunderschönen Blumenkränzen geschmückt. Eine besondere Tradition bei Hochzeiten, die sogar die Königsfamilie übernommen hat, ist der Myrtenzweig im Haar der Braut. Seltsamerweise stammt diese Tradition eigentlich aus Griechenland. Die Myrte untersteht der Göttin Aphrodite, diese ist für die Liebe zuständig und soll also bei der Hochzeit Glück bringen.

Oh guck mal, da vorne das ist unser Rück-Portal dann ist es jetzt wohl Zeit zu gehen. *summsumm wirbel wirbel summsummm* hach ja was für ein feiner kleiner Ausflug. Sag mal was ist denn das in deiner Jackentasche, die bewegt sich ja. Du hast doch nicht etwa den Kobold mitgenommen? Echt jetzt nicht dein Ernst oder? Äh äh ja wir müssen dann auch mal zurück zu unseren Haarfarben, war schön, mach es gut äh viel Spaß mit deinem neuen Kumpel

 Bis zur nächsten Reise

deine Headshot Haarfarben Crew