TiMMi ToHelp im Interview

Heute haben wir eine Besonderheit für dich. Wir möchten dir einen ziemlich coolen Verein näherbringen. Kay von TiMMi ToHelp hat sich für das Interview Zeit genommen, um uns einen kleinen Einblick in die Streetwork Arbeit zu geben. An dieser Stelle noch mal ein fröhliches Dankeschön an Kay, dafür das wir ihn mit Fragen löchern durften.

Headshot Haarfarbe: Was genau ist TiMMi ToHelp?

Kay: TiMMi ToHelp ist ein Verein zur Obdachlosenhilfe in Leipzig, aber er befasst sich nicht ausschließlich mit Obdachlosigkeit. Wir arbeiten für und mit sozial schwächeren Menschen. Von Obdachlosen, Flüchtlingen und Migranten bis hin zu Sozialhilfeempfängern. Ein großer Anteil unserer Arbeit ist sicherlich die Versorgung der Menschen mit dem Nötigsten. Es geht uns aber auch darum ins Gespräch mit den Menschen zu kommen, ihnen beizustehen, Hilfe zur Selbsthilfe geben. Respekt und Würde und einfach auch mal ein Lächeln.

Headshot Haarfarbe: Wann habt ihr euch gegründet?

Kay: Gegründet haben wir uns 2016. Vorher hatten einige von uns in der Obdachlosenhilfe gearbeitet und kamen auch in Kontakt mit dem „Kältebus“. Wir mussten feststellen, dass der Kältebus, wie der Name schon sagt, nur fährt, wenn es richtig kalt ist. Der Sommer ist auf der Straße mindestens genauso hart wie der Winter! Daran denkt die Bevölkerung gar nicht! So wie die Obdachlosen im Winter erfrieren, verdursten sie im Sommer oder bekommen einen Hitzeschlag. Wir hatten angefragt, ob es von staatlicher Seite nicht möglich wäre, dass der Bus ganzjährig fährt. Da war aber nichts zu machen. Also beschlossen wir TiMMi ToHelp zu gründen.

Headshot Haarfarbe: Wie finanziert ihr das Ganze?

Kay: Tatsächlich ausschließlich durch Spenden. Wir bekommen keine staatlichen Förderungen oder so etwas. Ausschließlich Spenden.

Headshot Haarfarbe: Was unterscheidet euch von anderen Vereinen?

Kay: Wir sind der einzige Verein, der mit der allgemeinen Bevölkerung an der Problematik arbeitet. Wir sind Nachbarn, Freunde, Kollegen und deren Freunde und Familie, die im Verein zueinander finden und Menschen auf der Straße helfen möchten. Jeder Mitarbeiter tut das ehrenamtlich. Das heißt, wir gehen normal arbeiten und in unserer „Freizeit“ arbeiten wir dann für den Verein. Ein ganz wichtiger Punkt ist bei uns die Inklusion. Wir wollen den Menschen nicht bloß das Nötigste, was sie zum Leben brauchen geben, sondern helfen einen Weg zurück ins Leben zu finden. Hilfe zur Selbsthilfe! Viele unserer Klienten arbeiten bei uns mit! Sie helfen, Essen und Kleidung zu verteilen und gehören mit zum Team.

timmi3

Headshot Haarfarbe: Was genau macht ihr denn da eigentlich?

Kay: Es gibt bei uns mehrere Aktionen. Carebags: Taschen und Rucksäcke mit den Dingen, die Wohnungslose brauchen. Beziehungsweise haben wir jetzt Bollerwägen mit den Dingen, damit die Menschen sich nehmen können, was sie brauchen. Nicht jeder braucht z. B. jede Woche eine neue Zahnbürste.
Das Projekt G3. In denen „normale“ Menschen aufgeklärt werden, wie das Leben der Menschen am Bahnhof der Güterstraße 3 ist. Vor allem geht es darum, dass die Menschen dort ihre Geschichte selbst erzählen können, zu Wort kommen und gehört werden. Dann gibt es noch Suspended Coffee Germany. Das ist ein Teil unseres Vereins, in dem es darum geht, dass man mit den Menschen ins Gespräch kommt. Man kann Produkte oder Dienstleistungen spenden und so den Menschen einen Glücksmoment im Alltag zukommen lassen.


Headshot Haarfarbe: Wir spenden immer mal wieder Headshot Haarfarbe an TiMMi ToHelp. Kommt das bei den Leuten gut an bzw. warum brauchen Menschen auf der Straße auch mal so etwas?

Kay: Die Leute freuen sich immer über die Haarfarben. Wir nehmen ja auch Bestellungen auf für die Dinge, die die einzelnen Personen brauchen. Und gerade unsere Punks lassen bestimmte Farbwünsche bei uns vormerken.
Es ist ja so: Ein Mensch braucht nicht nur Nahrung und Kleidung, sondern auch Würde! Trotz oder gerade eben, weil viele Dinge nicht mal einfach so auf der Straße zu haben sind, sind gerade die Haarfarben ein echtes Highlight. Endlich mal wieder frische Farbe auf dem Kopf hat mit dem Wohlbefinden zu tun, trotz des harten Lebens so sein zu können, wie man möchte.

timmi2

Headshot Haarfarbe: Wie können auch Privatpersonen TiMMi ToHelp unterstützen?

Kay: Was immer gebraucht wird ist Nahrung oder Kleidung. Gerade Unterwäsche wird dringend benötigt. Aber auch Hygieneartikel sowohl für den Mann (Rasierer etc.) als auch für die Frau (Tampons, Binden...). Nützliches für die Straße wie Schlafsack, Regensachen und vieles mehr. Wichtig ist: Wir brauchen Geld! Nicht nur um fehlende Dinge für die Menschen zu kaufen, sondern auch für Dinge wie z. B. unser Büro. Es fallen monatlich Miete und Strom an. Wir sind auf das Büro angewiesen. Nicht nur zum Planen, sondern auch als Anlaufstelle für unsere Klienten und als Warenlager für die Dinge, die wir verteilen.

Mehr Infos:

Mehr Informationen findest du auf www.timmmitohelp.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.