Warum haben Menschen unterschiedliche Haarfarben?

Es gibt drei natürliche Haarfarben: Schwarz, Rot und Blond. Manche sind heller manche sind dunkler oder haben Mischfarben wie zum Beispiel rote Haare, die in der Sonne einen goldenen Schimmer haben. Aber warum ist das so?

Natürlich wissen wir, dass der Erbfaktor unserer Eltern unser Aussehen bestimmen. Aber was ist mit den verschiedenen Menschengruppen in verschiedenen Gegenden? Eigentlich waren Menschen alle dunkelhäutig und auch die Haare waren schwarz oder dunkelbraun. Die Evolution hat dann einige verändert.

Im Grunde sind dunkle Haare ein natürlicher Schutz. Meistens kommen sie in Gegenden vor, die starker Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Das kann für den Menschen durchaus gefährlich werden, darum hat die Natur diesen tollen Trick eingesetzt. Dunkle Haare schützen vor zu viel UV-Strahlung. Da Menschen mit weniger Sonnenstrahlung diesen Schutz nicht brauchen, wurden sie heller und auch die Haare.

Was passiert da im Haar?

In unseren Haarwurzeln bildet sich ein Pigment, das man Melanin nennt. Es ist zuständig für die menschliche Hautfarbe, Augenfarbe und Haarfarbe. Es gibt zwei verschiedene Arten:

1) Eumelanin färbt die Haare schwarz bis rot.
2) Phäomelanin färbt sie rot bis golden.

Menschen haben beide Pigmente allerdings mal mehr mal weniger stark dominant. Je nachdem welches Pigment stärker ist, sind die Haare heller oder dunkler. Ist schon spannend was die Natur sich so alles ausgedacht hat.

versch_farben2

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.