Was ist da schiefgelaufen?

Das haben wir wohl alle schon mal erlebt: Die frisch gefärbten Haare sehen irgendwie gar nicht so aus, wie man sich das gewünscht hat. Aber wie kommt das?

Deine Haare sehen gescheckt aus:

Nass sahen deine Haare noch gut aus, aber je trockener sie werden desto panischer wirst du. Da stimmt doch was nicht! An einigen Stellen sehen deine Haare dunkler aus und an anderen heller, irgendwie fleckig. Ein Grund dafür kann sein, dass deine vorherige Ausgangsfarbe bereits unterschiedliche Farbnuancen hatte. Das konnte die Farbe natürlich nicht ausbessern. Ein viel wahrscheinlicherer Grund sind Reste von Stylingprodukten wie Haarspray, Gels, Haarlack.
Oft reichen normale Shampoos nicht aus, um diese hartnäckigen Produkte komplett aus dem Haar zu lösen. Je öfter du sie benutzt, desto mehr Ablagerungen verbleiben im Haar. Es bildet sich eine Art Schicht um das Haar. Die aufgetragene Haarfarbe kann an diesen Stellen nicht ins Haar eindringen. Resultat: die Farbe hat verschiedene Helligkeitstöne und sieht gescheckt aus. Genauso verhält es sich mit Pflegeshampoos, Conditioner oder Haarkuren und -masken. Auch sie legen sich um das Haar und machen es so glatt, dass der Farbstoff nicht halten kann. Deshalb ist es auch sinnvoll, das Pflegeprodukt, das oft den Blondiersets beiliegt, erst nach dem Färben zu nutzen. So versiegeln sie die Farbe und sie wäscht sich langsamer aus. Also vor dem Färben die Haare sehr gründlich reinigen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Der Farbton sieht nicht so aus wie auf der Verpackung:

In den meisten Fällen liegt es daran, dass die Haarfarbe nicht richtig eingeschätzt wird. Wenn du sie für heller hältst als sie tatsächlich sind, wird auch das Farbergebnis nicht das sein, welches du erwartest hast, sondern dunkler. Zu beachten ist auch, ob du schon eine Haarfarbe drin hast. Hast du zum Beispiel blau gefärbte Haare und möchtest sie jetzt rosa färben, kann es passieren, dass sie violett werden. Wenn noch blaue Farbpigmente im Haar sind, mischen die sich mit dem Rosa zum Violett. Erst die alte Farbe komplett entfernen und erst dann neu färben. Außer du möchtest diese Mischfarbe gerne erzielen.

schiefgelaufen2

Die Anleitung nicht gelesen:

In der Anleitung stehen wichtige Informationen. Zum einen die Inhaltsstoffe, was wichtig ist falls du Allergien hast. Zum anderen wird genau beschrieben, wie du das Produkt anwenden solltest. Ein wichtiger Punkt ist der Zeitfaktor. Nehmen wir mal an, du möchtest ein schönes sattes ausdrucksstarkes Pink. Du färbst dir also die Haare. Plötzlich merkst du, dass du zu spät zu deinem Termin kommst und musst schnell die Haare auswaschen. Die Farbe war aber gerade mal 5 Minuten auf dem Haar. Nun wirst du wahrscheinlich anstatt dem kräftigen Pink einen hellen Pastellton haben.
Auch wenn du weißt wie du deine Haare färben musst, lohnt es sich trotzdem, die Anleitung aufmerksam zu lesen, es kann ja auch mal sein, dass zum Beispiel bei neuen Produkten sich auch die Anwendung ändert.

Gute Vorbereitung verhindert Haarentäuschungen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.